Loading…

Bildung bewegt | Newsletter der Nationalagentur Erasmus+ Bildung 07 / 2017

Newsletter (Bildquelle Tony Hegewald / pixelio.de)
Newsletter (Bildquelle Tony Hegewald / pixelio.de)

Ausgabe 7 | 7. September 2017

Probleme mit der Darstellung? Hier geht es zur Web-Version.

Ausgabe 7 | 7. September 2017

Die Zukunft von Erasmus+: Treffen der Mobilitätsagenturen in Alpbach

Auf Einladung der OeAD-GmbH 16 europäische Mobilitätsagenturen, um gemeinsam mit Martine Reicherts, der Generaldirektorin der Europäischen Kommission, die Zukunft der europäischen Bildungsprogramme ab 2021 zu besprechen. Die Gespräche zeigten, dass sich viele der Vorstellungen treffen und die Agenturen in wesentlichen Fragen bereits ein gemeinsames Bild für die Zukunft des Programms entwickelt haben.

Die Europäische Kommission und die Mobilitätsagenturen waren sich über eine Fortführung der erfolgreichen Schlüsselaktionen von Erasmus+ (Mobilität, Kooperation und Unterstützung politischer Reformen) einig. Um ein neues Programm ab 2021 erfolgreich gestalten zu können, seien jedoch Ergänzungen erforderlich, die den Zugang zum Programm für Menschen und Einrichtungen, insbesondere Schulen und Kindergärten, erleichtern: Im Bereich der Bildungsmobilität arbeiten Kommission und Agenturen an Möglichkeiten der virtuellen Mobilität in Ergänzung zu den Bildungsaufenthalten im Ausland. Die Kommunikation und Sprache des Programms müssen einfacher und verständlicher werden. Die Bedürfnisse der Menschen und Einrichtungen, die teilnehmen wollen, müssen dabei Berücksichtigung finden.

Die Europäische Kommission arbeitet derzeit an der Evaluierung von Erasmus+. Ein erster Vorschlag für ein EU-Programm für Bildung, Jugend und Sport soll 2018 vorliegen.
>> Weitere Informationen

Erasmus+ Bildung

Bewerbung als Erasmus+ Botschafter/in

Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 30-jährigen Jubiläum des europäischen Bildungsprogramms Erasmus suchen wir Personen, die mit ihrem persönlichen Engagement und ihrem Einsatz einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg des Programms geleistet haben. Diese Einzelpersonen möchten wir als österreichische Erasmus+ Botschafterinnen und Botschafter in den vier Bildungsbereichen auszeichnen.

Noch bis zum 15. September können alle Multiplikator/innen, die durch ihr Engagement einen nachhaltigen Beitrag zum Erfolg des Programms Erasmus+ geleistet haben, entweder selbst eine Bewerbung einreichen oder durch eine Organisation/Einrichtung nominiert werden. Auch alle Einzelpersonen, die an einer Mobilitätsaktivität in Berufsbildung, Erwachsenenbildung, Hochschulbildung oder Schulbildung teilgenommen haben, sind eingeladen, sich zu bewerben.
>> Weitere Informationen und Bewerbung

Erasmus+ Tagebuch: Abenteuer gesucht!

Bist du gerade mit Erasmus+ unterwegs? Dann nimm uns im Erasmus+ Tagebuch mit auf deine Reise! Wir sind gespannt auf deine Abenteuer im Ausland und belohnen die schönsten Geschichten mit Reisegutscheinen im Wert von je 400 Euro.
>> Weitere Informationen

Call for Tender: Virtueller Austauch durch Erasmus+

Die Europäische Kommission hat einen Aufruf veröffentlicht, mit dem ein Projektkonsortium zur Etablierung eines neuen Pilotprojekts gefunden werden soll.

Das Ziel des Auftrags ist die Ausarbeitung und Umsetzung der Initiative “Virtueller Austausch durch Erasmus+” (Erasmus+ virtual exchanges – EVE), bei der junge Menschen (zwischen 18 und 30 Jahren), Jugendarbeiter/innen, Jugendorganisationen, Studierende und Akademiker/innen aus Ländern Europas und des südlichen Mittelmeerraums durch Online-Lernaktivitäten und technologiebasierte Lösungen miteinander verbunden werden sollen.
>> Weitere Informationen
>> Zur Ausschreibung

Success Stories: Auszeichnung für das Erasmus+ Projekt GenderStrat4EQuality: Train-the-gendertrainer!

Expert/innen der Generaldirektion Bildung, Jugend, Sport und Kultur haben das Projekt GenderStrat4EQuality: Train-the-gendertrainer! als Success Story ausgezeichnet. Das Projekt wurde vom Frauenreferat der Niederösterreichischen Landesregierung koordiniert und mit Partnereinrichtungen aus Island, Kroatien und Litauen durchgeführt.

Dabei wurden gemeinsam Qualitätskriterien und Lehrmaterialien für die Weiterbildung von Trainer/innen aus dem Gleichstellungsbereich entwickelt. Mehr Informationen finden Sie auf der Projektwebseite sowie auf der Erasmus+ Project Results Platform. Die Nationalagentur Erasmus+ Bildung gratuliert herzlich!
>> Weitere Informationen

Erasmus+ Hochschulbildung

Verschiebung der Deadline für Austria Mundus+

Aus organisatorischen Gründen wurde die Einreichfrist von Austria Mundus+, der Anreizfinanzierung für die Vorbereitung und Entwicklung eines Projektantrags zu den zentralen Maßnahmen Erasmus Mundus Joint Master Degrees, Wissensallianzen und Capacity Building in Higher Education, auf den 13. Oktober 2017, 12:00 Uhr MEZ verschoben. Bei Interesse an einer Förderung kontaktieren Sie bitte die verantwortlichen Kolleginnen unter austriamundus@oead.at für ein verbindliches Erstberatungsgespräch.
>> Weitere Informationen

Großer Erfolg für Österreich bei Capacity Building in Higher Education

Von den weltweit eingereichten 833 Projekten hat die Europäische Kommission 149 Projekte genehmigt. Österreich ist in 23 Projekten vertreten, wobei sich unter den neun Koordinatoren dreimal die FH Joanneum, zweimal die Universität für Bodenkultur und jeweils einmal die Fachhochschule des BFI Wien, die Universität Innsbruck, die Universität Klagenfurt und die Technische Universität Wien findet.

Die österreichische Erfolgsquote liegt somit bei 47,4 Prozent. Fünf dieser Projekte wurden auch durch Austria Mundus+ unterstützt.
>> Zu den Ergebnissen

Erasmus+ Schulbildung

Die eTwinning-Webseite in neuem Design

eTwinning-Österreich hat eine neue Webseite erhalten. Auf www.etwinning.at finden Sie alle Informationen rund um die größte europäische Online-Community im schulischen Bereich sowie eine Vielzahl an nationalen und internationalen Veranstaltungen für Pädagoginnen und Pädagogen. Die neue Webseite bietet eine übersichtlichere Darstellung und ist optisch an die bereits im Mai aktualisierten Seiten der OeAD-GmbH und der Nationalagentur Erasmus+ Bildung angelehnt.
>> Zur neuen eTwinning-Webseite

Servus, Frankreich! 30 Jahre Erasmus – Instagram-Wettbewerb

Save the date! Von 1. bis 31. Oktober bieten das Institut français d’Autriche / Campus France Österreich und die OeAD-GmbH / Nationalagentur Erasmus+ Bildung einen Fotowettbewerb auf Instagram an.

Nähere Informationen folgen in Kürze auf unserer Webseite.

Veranstaltungen: Ausblick

Tag der Sprachen und eTwinning-Preisverleihung 2017

26. September 2017
Haus der Europäischen Union | Wien

Auf Initiative des Europarats in Straßburg wird seit 2001 jedes Jahr am 26. September der Europäische Tag der Sprachen gefeiert. 2017 feiern die Nationalagentur Erasmus+ Bildung, der Stadtschulrat für Wien und die Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich gemeinsam den Europäischen Tag der Sprachen mit dem thematischen Schwerpunkt “Inklusion”. Europas sprachliche Vielfalt wird von Wiener Schulen in vielfältiger Weise aufgezeigt.

Highlight am Nachmittag ist die feierliche Verleihung des eTwinning-Preises an die besten Projekte des Jahres 2017. Anschließend kann Sprachenvielfalt mit und rund um Pippi Langstrumpf erlebt werden.
>> Weitere Informationen und Programm
>> Zur Anmeldung

Europäischer Sozialfonds meets Erasmus+

9. November 2017
OeAD-Haus | Wien

Europäischer Sozialfonds meets Erasmus+ ist eine Kooperationsveranstaltung der OeAD-GmbH | Nationalagentur Erasmus+ Bildung und des BMB, Organisationseinheit Ressortkoordinierung ESF Beschäftigung. Eine der Zielsetzungen von Erasmus+ ist es, Chancengleichheit und Inklusion zu fördern. Der Fokus der diesjährigen Veranstaltung liegt auf der Auseinandersetzung mit dem Thema Beeinträchtigungen und dem Umgang damit, sowohl in der Schule als auch in der Arbeitswelt – “Neue Wege der Inklusion an der Schnittstelle Schule-Arbeitswelt”.
>> Weitere Informationen

New Skills “2 x 3 macht 4”

20. November 2017
Wirtschaftskammer Österreich | Wien

Die diesjährige New Skills-Veranstaltung zum Thema “Aufholbedarf der MINT-Fächer – Wie können Bildung und Wirtschaft gemeinsam reagieren?” befasst sich mit der Bedeutung von mathematischen und naturwissenschaftlich-technischen Kompetenzen in der heutigen und zukünftigen Arbeitswelt. Welche Initiativen führen zur Verbesserung dieser Grundkompetenzen? Wie lässt sich bei Menschen jeglichen Alters Begeisterung für Wissensgebiete dieser Art wecken? Welche Schritte können gesetzt werden, um bei Mädchen und Burschen gleichermaßen das Interesse an diesen Fachgebieten zu erhöhen? Diesen und ähnlichen Fragen wird im Rahmen der Veranstaltung auf den Grund gegangen.
>> Weitere Informationen zur Konferenz

Newcomer-Seminare für zukünftige Antragsteller/innen im Programm Erasmus+

Sie sind im Bildungsbereich tätig und haben eine Projektidee mit europäischem Hintergrund? Dann lassen Sie sich Ihr Projekt von Erasmus+ fördern! Die Nationalagentur Erasmus+ Bildung informiert im Oktober 2017 an verschiedenen Standorten in ganz Österreich über Fördermöglichkeiten, Rahmenbedingungen und Fristen. Nehmen Sie an einem Newcomer-Seminar in Ihrer Nähe teil und erfahren Sie mehr!
>> Weitere Informationen
>> Zur Anmeldung

Migration und Integration im Fokus nachhaltiger Erwachsenenbildung

14. November 2017
Verein Multikulturell | Innsbruck

EPALE Österreich und Erasmus+ Erwachsenenbildung veranstalten in der Reihe “DER BLICK ÜBER DEN TELLERRAND” eine regionale Veranstaltung zum Austausch und zur Vernetzung zwischen den Akteur/innen der Erwachsenenbildung, denn Erwachsenenbildung ist für die Aufnahme und Integration von Menschen wesentlich.
>> Weitere Informationen

Kommende eTwinning-Veranstaltungen

28.–30. September 2017
Athen | Griechenland
eTwinning-Workshop zum Thema “Learning to think in a digital society”.
Zielgruppe: Pädagog/innen aller Schulstufen und Unterrichtsfächer.

5.–7. Oktober 2017
Bratislava | Slowakei
eTwinning-Workshop zum Thema “School Inclusion: Language and culture minority, roma minority, special needs pupils”. Zielgruppe: Kindergartenpädagog/innen und Pädagog/innen der Primarstufe aller Unterrichtsfächer.

5.–8. Oktober 2017
Krakau | Polen
Kontaktseminar zum Thema “Entrepreneurship”. Zielgruppe: Lehrer/innen aus berufsbildenden Schulen.

9.-10. Oktober 2017
Brüssel | Belgien
eTwinning-Workshop “Programming for the 21st century classroom”. Zielgruppe: Pädagog/innen der Sekundarstufe des Unterrichtsfaches IT.

19.–20. Oktober 2017
Podersdorf am See
Kontaktseminar für Volksschullehrer/innen in deutscher Sprache.

Wir freuen uns, Sie bei unseren eTwinning-Veranstaltungen begrüßen zu dürfen!
>> Weiteren Informationen und Anmeldeunterlagen

Termine

Erasmus+ Higher Education Seminar | 20.–21. September 2017
Tag der Sprachen und eTwinning-Preisverleihung | 26. September 2017
Sprachensiegel-Verleihungsfeier | 28. September 2017
eTwinning-Workshop Athen | 28.–30. September 2017
eTwinning-Workshop Bratislava | 5.–7. Oktober 2017
eTwinning-Kontaktseminar Krakau | 5.–8. Oktober 2017
eTwinning-Kontaktseminar Podersdorf/See | 19.–20. Oktober 2017
eTwinning-Workshop Brüssel | 9.-10. Oktober 2017
eTwinning-Jahreskonferenz | 26.–28. Oktober 2017
Nationale ECVET-Konferenz | 6. November 2017
Europäischer Sozialfonds meets Erasmus+ | 9. November 2017
New Skills “2 x 3 macht 4” | 20. November 2017
Hochschultagung 2017 | 13.–15. November 2017
Migration und Integration im Fokus nachhaltiger Erwachsenenbildung | 14. November 2017
Verleihung des Erasmus+ Award Bildung 2017 | 30. November 2017

Feedback | Kontakt >>

Impressum:

OeAD (Österreichische Austauschdienst)-Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Nationalagentur Erasmus+ Bildung
Für den Inhalt verantwortlich: Ernst Gesslbauer
erasmusplus@oead.at | www.bildung.erasmusplus.at

This email was sent to heiko.vogl@phst.at
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
OeAD GmbH · Ebendorferstraße 7 · Vienna 1010 · Austria

Leave a Reply