Loading…

International Week der Comenius Association in Barcelona: Education in the 21st Century

Blick auf Barcelona (Photo by J. Ehrbar, A. Geldner, K. Katzensteiner)

Wir, drei Studierende des 8. Semesters Bachelor Primarstufe, besuchten von 4.3.2019 bis 8.3.2019 die Blanquerna Universitat- Ramon Llull in Barcelona. Inhaltlich befassten wir uns in dieser Woche mit dem Titel „Education in the 21st century“ mit bildungsrelevanten Themen (ICT, CLIL, Diversität), kulturellen Bräuchen Kataloniens, sowie mit Teambuilding-Aktivitäten.

Für uns als zukünftige Lehrpersonen waren die Schulbesuche an drei verschiedenen Schulen in Barcelona besonders interessant. Das katalonische, beziehungsweise spanische Schulsystem unterscheidet sich wesentlich vom österreichischen. Da sich der Kindergarten im selben Gebäude befindet wie die Volksschule (bis 12 Jahre), die „Mittelschule“ und auch die Abschlussklassen, besteht in den Schulen ein starker Austausch zwischen den Altersgruppen. Einige der Schüler/innen besuchten ein und dieselbe Schule seit dem 3. Lebensjahr und berichteten uns, dass sie ihre Mitschüler/innen und auch ihre Lehrpersonen mittlerweile als Familienmitglieder betrachten, da sie ihr Leben mit ihnen verbringen.

Diese Verbindung spürt man in den Schulen, der Umgang zwischen Lehrpersonen und Schüler/innen ist vertraut und unterstützend, die Schule ist ein offenes Gebäude, in welchem sich jede/r gegenseitig hilft. Für uns war ebenso interessant, dass in jeder der drei Schulen die Klassenwände aus Glas waren, was eine sehr offene Arbeitsatmosphäre kreierte, die Klassen optisch vergrößerte und die Fächer nicht isoliert erschienen ließ. Da dies für uns als künftige Lehrpersonen ebenso als sehr angenehm empfunden wurde, schlossen wir daraus, dass wir auch unsere Klassen zumindest öffnen wollen, um diese Atmosphäre zu übernehmen.

Des Weiteren bot uns die Gasthochschule einen kulturellen Einblick in die Stadt und die Traditionen Kataloniens. Sie organisierte zum Beispiel am ersten Abend eine kostenlose Führung durch die Sagrada Familia. Außerdem bekamen wir die Möglichkeit bei einem
Training der universitätsinternen „Castellers“- Gruppe miteinbezogen zu werden und einen Einblick in die Technik zu bekommen. So war das Programm dieser Woche eine gute Mischung aus fachlichem Input, der Möglichkeit des Austauschs mit internationalen Studierenden und Lehrenden und dem Kennenlernen der Stadt und der Kultur ihrer Bewohner/innen.

Autorinnen: Julia Ehrbar, Angelika Geldner, Klara Katzensteiner

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.